Dieses alte Landgut gehört seit mehr als fünf Generationen der Familie der Grafen Spalletti. Auf der Azienda wurden einige Landhäuser für Feriengäste renoviert und dabei besonderer Wert darauf gelegt, dass alle Gebäude ihren ländlichen und zugleich eleganten Stil bewahrten. In allen gibt es Zentralheizung, so dass es sich hier auch in den Herbst- und Wintermonaten gemütlich wohnen lässt. Diese Zeit ist ja besonders für Freunde von Kunst und Kultur interessant, da Besichtigungen und Besuche der Museen in Florenz (das nur ca. 30 km entfernt liegt) viel mehr Genuss bieten, wenn die große Urlaubszeit vorbei ist.

 

Die nahe Bergkette des Apennin verleiht der Landschaft um Colognole ein ursprüngliches, eindrucksvolles Aussehen und lässt im Sommer dank der leichten, von den Höhen kommenden Briese auch die heißesten Tage erträglich werden. Von sämtlichen Stellen genießt man einen herrlichen Blick auf das Tal der Sieve, zu dem die Hügel sanft abfallen, die abwechselnd von Weinbergen, Olivenhainen, Weizen- und Sonnenblumenfeldern, Zeder, hundertjährigen Eichenwäldern und Zypressenreihen bewachsen sind.

Den Gästen der Azienda werden  viele Extras angeboten, um die Ferientage in Colognole zu einem schönen Erlebnis werden zu lassen. Es gibt zum Beispiel ein sehr nettes Ristorante wo man  ein Abendessen vorbestellen kann, was gerade am Anreisetag sehr praktisch ist. Auf Wunsch gibt es für die Gäste einen Picknickkorb, denn es gibt wunderschöne Plätze mit herrlicher Aussicht auf dem Gelände. Es werden Führungen durch Florenz in Kleinbussen angeboten …. und vieles mehr.

Zur Azienda gehören vier Privatseen, von denen zwei von den Gästen genutzt werden können, und natürlich der Fluss, der den Besitz begrenzt. Hier besteht die Möglichkeit zu angeln und nach Rücksprache mit dem Jagdaufseher auch zu jagen.

Ein kleiner Hinweis: 

Die Azienda ist ein landwirtschaftlicher Betrieb und im Sommer muss die Ernte eingebracht werden und im Herbst ist Wein- und Olivenernte. Da werden natürlich auch manchmal Maschinen eingesetzt, die etwas Lärm verursachen. Der Pluspunkt dabei ist aber, dass Sie bei der Oliven- oder Weinernte mitmachen können – wäre doch auch eine interessante Erfahrung.

 

 

Klicken Sie hier für weitere Fotos...

 

 

Nun möchten wir Ihnen die einzelnen Landhäuser beschreiben:

 

Podere Il Frantoio

 

Das charakteristische Bauernhaus aus Naturstein von Anfang des Jahrhunderts wurde 1997 vollständig umgebaut. Im Erdgeschoss wurden die ehemaligen Ställe in einen großen Saal mit Kamin und in eine separate Wohnung mit eigenem Eingang umgewandelt, die den Namen LECCINO trägt. Hinter der Halle im Erdgeschoss liegt die großzügige Küche mit traditioneller Feuerstelle, um die herum sich einst die Bauern versammelten. Davon, abgetrennt durch einen Steinbogen, geht es in den Speisesaal und zwei Wohnräume, von denen einer als Bibliothek dient. Im Obergeschoss trennt ein langer Korridor die sieben Doppelzimmer und Bäder, die oft durch eine Steinstufe vom Gang abgesetzt sind und so die Architektur lebhafter gestalten. Der rustikale Einrichtungsstil des Hauses, die farbenfrohen Vorhänge und die schlichten Möbel zaubern eine ländliche Atmosphäre. Vom Obergeschoss auf der Rückseite des Hauses gelangt man zum Schwimmbad. Gleich daneben befindet sich eine Grillecke. Man ist hier völlig ungestört, da es in der Umgebung keine Wohnhäuser gibt und die Benutzung des Schwimmbeckens den Gästen des FRANTOIO und LECCINO vorbehalten ist.

Kurzbeschreibung:

LECCINO 

40 qm, 2 Personen, Wohnraum mit Doppelzimmer, Esszimmer mit Kochecke, Duschbad

 

IL FRANTOIO

190 qm, 14 Personen, TV

Erdgeschoss:  Eingangshalle, Bibliothek, großer Wohnraum mit offenem Kamin,  

                     Küche mit Spülmaschine, offenem Kamin und Esszimmer

Obergeschoss:7 Doppelzimmer, 2 Bäder mit Wanne, 2 Duschbäder, Waschmaschine 

 

 

 

 

Podere Il Mago

 

In dem typischen Bauernhaus vom Anfang des Jahrhunderts lebte bis vor zehn Jahren eine der letzten Familien der Pachtbauern, die hier auf den Hügeln ansässig waren. Laut Überlieferung soll ein Großvater jener Familie besonders wetterfühlig gewesen sein. Bedenkt man, dass die Familien in Colognole zu jener Zeit vorrangig von der Feldarbeit lebten, waren solche Fähigkeiten, das Wetter vorherzusagen, von größtem Nutzen. Er war deshalb bei allen hoch geschätzt und erhielt den Spitznamen IL MAGO, der Zauberer und dieser Name wurde nun auch auf das Podere übertragen.

 

Das Gebäude wurde in den neunziger Jahren restauriert und in zwei Geschosse unterteilt. Im Erdgeschoss wurde aus dem alten Stall ein weitläufiger Speisesaal mit Terracotta-Fussböden, Holzkastendecken und grobverputzten Wänden. Ebenfalls im Erdgeschoss befinden sich der TV-Raum und die große, rustikal gehaltene Küche mit einem schönen Kamin aus Naturstein.  Die Treppe und die vier Räume im Obergeschoss bekamen in neuerer Zeit Terracotta-Fußböden. Die Einrichtung ist schlicht und rustikal, aber stilecht. Vor dem Eingang gibt es einen kleinen, von einer Pergola überdachten Platz, die Tenne aus der bäuerlichen tradition. Hier kann man die letzten, kühleren Stunden des Tages genießen. Der Garten mit Grillecke ist nur wenige Schritte entfernt. In der kleinen Burganlage der FATTORIA in ca. 250 m Entfernung befindet sich der Pool.

 

Kurzbeschreibung:

IL MAGO

150 qm, 8 Personen, TV, Waschmaschine

Erdgeschoss:  Empfangshalle, großes Esszimmer, Küche mit Kamin

Obergeschoss:4 Doppelzimmer, Bad mit Wanne, Duschbad

 

 

 

LA FATTORIA

 

Eine alte Villa aus dem 17. Jahrhundert, die zum größten Teil im Laufe des 19. Jahrhunderts restauriert wurde. Auf der Vorderseite der Villa ist ein Garten mit einem großen Steinbrunnen in der Mitte un einer Grillecke, sowie einer Allee mit hundertjährigen Steineichen. Im Jahre 1996 wurde die Villa vollständig modernisiert und mit Stilmöbeln, Terrakottaböden und Holzkastendecken ausgestattet. Von der weiträumigen Eingangshalle mit Fresken aus dem vergangenen Jahrhundert gelangt man zu den Wohnungen GRAPPOLO und ACINO, die auf dem gleichen Stockwerk liegen, und über eine Steintreppe, zur Wohnung VINACCIOLO im Obergeschoss. Von dort hat man einen wunderbaren Blick über das ganze Sieve-Tal. Das Schwimmbad mit seinem zauberhaften Panorama liegt nur wenige Schritte von der Villa entfernt. Dort gibt es Umkleidekabinen mit Duschen, die von einer Lorbeerhecke und einer Steinmauer abgeschirmt sind.

Der Fernseher in der Eingangshalle und die Waschmaschine in den Kellerräumen können von den Bewohnern aller drei Wohnungen benutzt werden.

 

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:    LA FATTORIA

 

GRAPPOLO:

90 qm, 4+2 Personen, 2 Doppelzimmer, Doppelzimmer-Wohnraum mit Kochecke, Bad mit Wanne, Duschbad

ACINO:      

60 qm, 2+2 Personen, 1 Doppelzimmer, Doppelzimmer-Wohnraum mit Kochecke, 2 Duschbäder

 

VINACCIOLO:

 30 qm, 2 Personen, Doppelzimmer-Wohnraum mit Kochecke, Duschbad

 

               

Die Azienda Colognole ist ein kleines Stückchen Vergangenheit, das bewahrt wurde, um Menschen aus unserer hektischen Zeit die Stille und Schönheit des vergangenen Jahrhunderts erleben zu lassen. Im Urlaub bedeutet es EIN PARADIES AUF ZEIT!

 

Und nun noch die Entfernungen zu sehenswerten Orten:

Firenze 30 km, Siena 95 km, San Gimignano 80 km, Pisa 125 km, Luca 115 km

 

 

 

Anz.

Pers.

07.01. – 22.03.

27.09. – 20.12.

            – 07.01.

22.03. – 28.06.

30.08. – 27.09.

22.12. – 10.01.

28.06. – 30.08.

Kaution

Heizung

pro Tag

Leccino

  2

280

400

500

100

5,20

Vinacciolo

  2

280

400

500

100

5,20

Acino

  4

450

580

740

100

10,30

Grappolo

  4+2

600

800

1000

150

10,30

Mago

  8

850

1200

1650

200

15,50

Frantoio

14

1490

2050

2750

250

26,00

Fattoria Grappolo

Acino

 

10+2

 

1330

 

1780

 

2230

 

350

 

25,80

Diese Preise enthalten alle Kosten für Strom, Wasser, Gas, Bettwäsche, Handtücher und Endreinigung

Kinderbett kostet pro Woche 25 Euro, eine Telefoneinheit 0.10 Euro

 

 

                        Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.